WEIN BRAUCHT IDENTITÄT

Mit unserer neuesten Kreation setzen wir ganz auf das Merkmal
URSPRUNG

Dieser wird bei der neuen Weißwein-Cuvée „Heitersheimer“ schon im Namen betont. Der Wein wurde aus Heitersheimer Trauben
der Sorten Weißburgunder, Müller-Thurgau und Muskateller komponiert.
Er zeichnet sich durch eine Vielfalt schillernder Aromen aus und ist zugleich ein idealer, leichter Sommerwein.

Wir wollen das Terroir, also den Ursprung des Weins, verstärkt zur Geltung bringen. Seine Herkunft ist mindestens so wichtig wie die Rebsorte, aus der er gemacht wird. Es gibt auch beim Bezeichnungsrecht in dieser Hinsicht ein Umdenken. Ich bin sicher, dass dort Ursprung und Lagen bald wieder eine große Rolle spielen werden

Mit dem „Heitersheimer“ verfolgen wir diesen Herkunftsgedanken: Die Trauben für die Cuvée stammen allesamt von den lebendigen Lössböden der Heitersheimer Weinberge.

Der „Heitersheimer“ ist auch ein Bekenntnis zur eigenen Identität und Geschichte. Auf unserer Gemarkung bauten schon die Römer Wein an, meine Vorfahren kümmerten sich um Reben und Keller der Malteser. Damals gab es keine sortenreinen Weine, in den Fässern lagen immer Cuvées. Ich möchte auch diese Tradition aufgreifen und auf eine neue Qualitätsstufe heben.

Unsere Reben werden nach den Maßgaben des zertifizierten ökolo-
gischen Weinbaus bewirtschaftet.

Thomas Walz

Weitere Infos zum Heitersheimer:
Der Heitersheimer in unserem Shop | Expertise (pdf)

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

*

Menü