2018 Staufener Rosé mit Bibbeliskäse

Wein mit Speisen kombinieren ist die hohe Kunst der Sommeliers, kann aber auch von jedem Weinfreund selbst erlebt und praktiziert werden.
Geht es um Wein und Käse, ist Frischkäse dann doch eher selten ein Thema. Eigentlich völlig zu Unrecht.
Wir wollten die Frische des Rosè mit dem kräftigen, feinen und erfrischenden Geschmack der ersten frischen Kräuter kombinieren und genießen.
Es ist herrlich, dabei die warmen Frühlingstage auf dem Balkon zu genießen und sich darüber zu freuen, dass jetzt endlich die Zeit gekommen ist, in der wir wieder unter freiem Himmel ein Glas Wein trinken können.
Der Wein strahlt ziegelrot im Glas, Aromen dunkler Waldbeeren erinnern an Cassis, würzige Noten sind deutlich im Geruch und im Geschmack wahrnehmbar, was uns auf den Gedanken brachte, diesen Wein mit frischen Kräutern zu kombinieren. Da war der Schritt zum Bibbeleskäse nicht mehr weit. Sie können aber genau so gut Kräuterquark, Frischkäse oder Hüttenkäse dazu kombinieren, wichtig dabei sind vielmehr ein wirklich gutes Brot und die frischen Kräuter.  
Probieren sie es aus!!

Bibbeliskäse

Wo der Name Bibbeliskäse herkommt ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt mehrere Deutungen die aus dem Alemannischen kommen. So sind Bibbele zum einen Knubbel oder Bollen, zum Anderen steht es für Küken, denen das früher als Futter gegeben wurde.

Bibbeliskäse gehört zu den Frischkäsen und ist somit nur sehr kurz haltbar. In badischen Vesperstuben oder Gasthäusern gehörte der Bibbeleskäse als Standard auf jede Speisekarte. Aufgrund der heutzutage geltenden Hygieneverordnungen, ist er zwischenzeitlich leider rar geworden.

Darum sei hier an dieser Stelle auf einen wunderbaren Onlineartikel verwiesen, der die Herstellung und Geschichte des Bibbeliskäse ausführlich beschreibt und die Rezepte dazu gleich mitgeliefert: cenacolumn.de/bibbeleskas/

In unseren Expertisen finden Sie weitere wunderbare Paare aus Speisen und Weinen
Der Wein in unserem Online Shop: www.weingut-walz.de/produkt/2018er-staufener

Menü