Schweizer Goldmedaille für Walz-Wein

Schweizer Goldmedaille für Walz-Wein

Wein

Foto Aigle 2021 Johannes Walz

Beim bedeutendsten Gutedel Wettbewerb im schweizerischen Aigle nahmen dieses Jahr 762 Gutedelproduzenten teil, deren Weine von 62 Jurymitgliederd, davon 25 aus Deutschland verkostet und bewertet wurden. Alles fand statt unter der Schirmherrschaft der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) und dem Verband Schweizer Oenologen (usoe). Verkostet und bewertet wurde nach den Regeln OIV die diesem Wettbewerb somit große Bedeutung verleihen.

Der seit 2012 existierende Wettbewerb verfolgt 3 Ziele welche ausschließlich der Rebsorte Gutedel dienen
Die Ziele des Wettbewerbs sind,
1.  qualitativ hochwertige Gutedel-Produzenten zu motivieren und auszuzeichnen,
2.  den Bekanntheitsgrad des Gutedels zu steigern und die Werbung zu unterstützen,
3.  den professionellen Erfahrungsaustausch rund um den Gutedel zu fördern.

Wir sind unglaublich stolz mit unserem 2003er Gutedel Johannes den vierten Platz belegt zu haben! MIt 93,2 von 100 Punkten, ist dies das beste Ergebniss aller deutschen Weine im gesammten Wettbewerb. Ein aussergewöhnlicher Erfolg der uns hier zuteil wurde, blickt er doch zurück auf nahzu 20 Jahre Weinbau, eine Zeit in der Thomas Walz als junger Vater einen Wein für seinen Sohn Johannes produzierte, ihn abfüllte und ihm einen Platz tief im Archiv des Betriebes zuteilte wo er 18 Jahre reifte.
Am Donnerstag den 26. August steht mit Johannes Walz die junge Generation auf der Bühne und bekommt eine Goldmedaille für seinen, nach ihm benannten und für ihn produzierten und gelagerten Wein überreicht!!
Die Mengen sind gering, die Qualität exklusiv, somit ist klar, diesen Wein werden nur ganz wenige Menschen verkosten dürfen, denn der Wein muß noch viele Jahrzehnte vorhalten, gut möglich das irgend-wann einmal eine weitere Generation daran partizipieren wird.

Menü